Bairisches Wörterbuch: Wörter mit W

Bairisch - Deutsch

Bairisches Wörterbuch der Dialekte


Wörterliste für Worte mit W


WadelWade
WammerlBauchfleisch vom Schwein
Wampe(dicker) Bauch
wampertdick
Wamperteübergewichtige Frau
Wamperterübergewichtiger Mann
WapplerIdiot
Wäsch
waschelnsehr stark regnen
waschelnassvöllig durchnässt
Waserlängstlicher, furchtsamer Mensch; Angsthase
WatscheOhrfeige
watscheneinfachkinderleicht
WehSchwächling
WeichbirneIdiot
WeinhauerWinzer, Weinbauer
weitersweiterhin
WetterGewitter
Wetterfleckweiter ärmelloser Regenmantel; Pelerine
wetzenkoitieren
WiederschauenWiedersehen
Wiener Schmäheigentümlicher humoristischer Gemütszustand der Bewohner Wiens
WimmerlPickel, Pustel
WimmerlBauch (scherzhaft)
wischerlnurinieren
WortspendeWortmeldung
WuchtelScherz, Gag, lustige Aussage
WuchtelFußball
WuckerlFussel
wurschtegal
WurzelwerkSuppengrün
wutzelnTischfussball spielen
WutzlerTischfußballautomat
wuzelnrollen, drehen
Wuzerldickes, kleines Kind
Wuzerlzusammengeknülltes (Papier)stück
zachzäh
Zahnfleisch
zapfenprüfen, abprüfen (Schule)
ZapfenSaukälte
Zaukhässlicher, gemeiner Mensch
Zaukleichtfertiges Mädchen (abwertend)
zaundürrsehr mager, dünn
ZehrungTotenmahl
zeitigreif
zeitlichzeitig
ZellerSellerie
zeltelnzelten, übernachten im Zelt
ZentimeterMaßband
zerdepschenverbeulen, zerdrücken
zerfransen, sichsich aufreiben; vieles gleichzeitig tun
zerkugeln, sichsehr heftig lachen
zermörsernzerquetschen
zerpracken, sichüber etwas heftig lachen
zerwuzelnzerknittern
ZeznMimose
Zinkengroße Nase
Zippverschluss Reißverschluss
Zirbal, ZirbengeistSchnaps angesetzt mit Zirbenzapfen
ZirperlKüken
   



Als Bairisch fasst man einen Dialektverbund nichtstandardisierter Varietäten im Südosten des oberdeutschen Sprachgebietes zusammen, die zum deutschen Sprachraum gezählt werden. Die bairischen Mundarten werden im Osten des oberdeutschen Sprachraums gesprochen – man bezeichnet sie daher auch als Ostoberdeutsch.

Innerhalb des Bairischen wird zwischen Nordbairisch, Mittelbairisch und Südbairisch unterschieden.

Der bairische Sprachraum umfasst im Freistaat Bayern die Regierungsbezirke Oberbayern, Niederbayern und Oberpfalz, das Staatsgebiet Österreichs mit Ausnahme Vorarlbergs, ferner Südtirol, die zimbrischen und karnischen Sprachinseln in Oberitalien und das südliche Vogtland im Freistaat Sachsen.

In der Sprachwissenschaft wird die Schreibweise Bairisch verwendet und bairisches Sprachgebiet. Im Unterschied dazu bezeichnet das Wort Bayerisch keine Sprachdialekte, sondern bezieht sich ausschließlich auf ein politisches Territorium, den Freistaat Bayern. Die unterschiedlichen Schreibweisen wurden eingeführt, weil einerseits in Bayern außer den bairischen (in Altbayern) auch fränkische und schwäbisch-alemannische Mundarten gesprochen werden, andererseits die bairischen Dialekte sich nicht auf Bayern beschränken, sondern auch in Österreich, Südtirol und in einigen isolierten Sprachinseln der oberitalienischen Provinz Trentino sowie der Ostschweiz gesprochen werden.

Das Bairische verbreitete sich im Zuge von Wanderungsbewegungen der Menschen über das heutige Südbayern östlich des Lechs hinaus und im Laufe des Mittelalters über das heutige Österreich östlich des Arlbergs, Südtirols und einigen Gebieten in Westungarn (heutiges Burgenland), Italiens, sowie Teile des heutigen Sloweniens und Tschechiens. In dieser Zeit vermischten sich auch Teile des Bairischen (im heutigen Süd- und Ostösterreich) mit slawischen und rätoromanischen Sprachelementen. Anschaulich wird dies bei bestimmten Ortsnamen und in einigen Dialektausdrücken.

Mit mehr als 13 Millionen Sprechern bildet das Bairische das größte zusammenhängende Dialektgebiet im deutschen Sprachraum. [Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Bairische_Dialekte]

Die Wörter aus diesem Wörterbuch kommen aus einer Wortsammlung von www.ostarrichi.org und dort besteht auch die Möglichkeit selbst Wörterbucheinträge zu erstellen.